Freinet-Pädagogik in Kitas

Menschenbild

Eigenverantwortlich, entscheidungsfähig, auf der Suche nach persönlichem Sinn, nicht belehrbar, sich selbst erschaffend

 "Wir sind gegen jede Indoktrinierung. Wir maßen uns nicht an, im Voraus definieren zu können, was aus dem Kind wird, das wir erziehen...Wir lehnen es ab, seinem Geist irgendeine unfehlbare und vorher festgelegte Lehre aufzuzwingen.", hat die internationale Freinet-Bewegung im § 2 ihrer Charta formuliert. Das leitet auch uns sowohl in der Erwachsenenbildung wie in der Arbeit mit Kindern. Wir unterscheiden Kinder und Erwachsene nicht grundsätzlich. Es gibt Unterschiede, aber die gibt es auch unter Erwachsenen.

Die Ansicht, dass der Mensch "ein Wesen auf der Suche nach Sinn" ist, teilen wir mit dem Wiener Existenzpsychologen Victor E. Frankl. Aus der subjektiven Perspektive eines jeden, egal ob Kind oder Erwachsener, hat jede persönliche Handlung Sinn. Menschen treffen unablässig Entscheidungen darüber, wie sie mit einer gegebenen Situation umgehen oder nicht. Sie handeln dabei (bewusst oder unbewusst) immer sinngeleitet.

Wir sind überzeugt davon, dass Menschen von außen nichts „vermittelt“ oder „beigebracht“ werden kann. Erwachsene wie Kinder sind nicht belehrbar! Bereits die Auswahl dessen, was der Einzelne wahrnimmt und verarbeitet, ist individuell. Menschen lernen nur, was ihnen persönlich sinnvoll erscheint. Das Recht, nicht manipuliert zu werden und selbst zu entscheiden, was für sie lernen ist und woran sie sich entwickeln wollen, gilt gleichermaßen für Erwachsene wie Kinder.

Sich nicht anzumaßen, „im Voraus definieren zu können, was aus dem Kind wird“, ist ein radikaler Perspektivenwechsel. Er verändert die Rollen. Was Erwachsene Kindern anbieten, ist das eine, was diese damit tun, aber das andere. Diese Auffassung findet heutzutage in den Erkenntnissen der Hirnforschung ihre Bestätigung. Statt auf Erziehung und Belehrung setzen wir auf Beziehung und Verständigung.

Wir betrachten und achten Kinder wie Erwachsene gleichermaßen als selbstbestimmt handelnde und sinngebende Subjekte.

„Wenn der Erzieher verstanden hat, dass die Wahrheit des Kindes von der seinen verschieden ist und dass er mit Demut und Einfachheit dieser Wahrheit zum Ausdruck verhelfen kann, dann hat er seine wirkliche soziale Rolle verstanden.“  
Élise Freinet

„Nimm die Menschen wie sie sind! Andere gibt es nicht.“

Konrad Adenauer

Login

Suchen

balance

Forum für Freinet-Pädagogik in Kitas und Tagespflege

Lothar Klein

Michelbacherstraße 25
35041 Marburg

Tel. 06420 - 30 50 584

2018  balance - Forum für Freinet-Pädagogik - Impressum